Letzte offizielle Übung mit der Gasschutzwehr Auguste Victoria


Am 27.02.2016 konnten wir zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Gasschutzwehr der Auguste Victoria auf der Schachtanlage 3/7 eine letzte gemeinschaftliche Alarmübung durchführen.

Um 10 Uhr morgens erhielten wir unseren Übungseinsatzbefehl: Verpuffung in der Aufbereitung.

Wir rückten mit unseren Einsatzfahrzeugen in Begleitung eines Rettungswagens des Roten Kreuzes zu der Unfallstelle aus. Nach dem Eintreffen vor Ort wurden wir in die Lage eingewiesen. Bei einer Verpuffung in den Kellergeschossen der Aufbereitung wird ein dort beschäftigter Schlosser vermisst.

Nachdem die Wasserversorgung aufgebaut und der Angriffstrupp einsatzbereit war, ist er zusammen mit einem Trupp der Gasschutzwehr unter Atemschutz bis zur stark verrauchten Unglücksstelle vorgegangen.

Die vermisste Person konnte schnell aufgefunden, aus dem gefährdeten Bereich gerettet und anschließend an die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes übergeben werden.

In der 2. Übung des Tages wurden Suchhunde des Deutschen Roten Kreuzes eingesetzt um eine vermeintlich vermisste Person ausfindig machen zu können, welche anschließend durch die Gasschutzwehr gerettet werden konnte.

Zum Abschluss des Tages seilten die Höhenretter von Auguste Victoria eine Person in einem Tragekorb von einem Förderband in ca. 25 Metern Höhe ab.

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich dafür bedanken, dass diese Übungen auf dem Werksgelände stattfinden konnte und wir die Möglichkeit hatten das Zusammenspiel von Gasschutzwehr, Feuerwehr und auch dem Deutschen Roten Kreuz für einen hoffentlich nicht eintreffenden Notfall üben zu können.

Glückauf und Gut Wehr!

 

 

Hier findet Ihr noch weitere Bilder von unserer Übung:


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.